Skip to main content

Goethe, der Umweltpoet

Aussagen und Skizzen fotografisch umgesetzt

Johann Wolfgang von Goethe war nicht nur einer der bedeutendsten Schöpfer deutschsprachiger Dichtung, sondern auch renommierter Naturforscher. Um 1780 begann Goethe, sich mit naturwissenschaftlichen Fragen auseinanderzusetzen. In seinem Lehrgedicht „Die Metamorphose der Pflanzen“ gelang ihm 1798 die Verbindung von Poesie und Naturforschung.

Die Ausstellung „Goethe, der Umweltpoet“ ist dem Naturforscher Goethe gewidmet und setzt Aussagen und Skizzen des Dichters rund um die Natur fotografisch um. Inspiriert durch Goethes Zeichnungen von Pflanzen und Mineralien, hat Fotograf Michael Agel Objekte seiner Wahl auf weißem Hintergrund minimalistisch festgehalten. Eingebettet im besonderen Ambiente entlang des Naturlehrpfades, bilden die Aufnahmen, die mit Originalzitaten von Goethe ergänzt sind, einen faszinierenden Kontrast zur bunten, wilden Natur des Waldes.

Die Outdoor-Galerie im Leica Wald mit insgesamt 24 Farb- und Schwarzweiß-Motiven kann ab Samstag, 21. Mai, täglich kostenfrei besucht werden und lädt Familien, Fotografie- und Naturliebhaber dazu ein, bei einem entspannten Spaziergang faszinierende Aufnahmen in der heimischen Natur zu erleben. Die Ausstellung wird bis Juli zu sehen sein.

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Wetzlar

Aktuelle Ausstellungen

Kommende Ausstellungen

Frank Horvat: Please Don’t Smile

Die Leica Galerie Wetzlar präsentiert vom 3. Februar bis Ende April 2023 die Ausstellung "Please Don’t Smile" des französische Fotografen Frank Horvat. Eine Auswahl von 30 Motiven aus den 1950er- bis 1970er-Jahren gibt einen überzeugenden Einblick in das Werk des Leica Fotografen.

Zur Ausstellung

Top